Käfer-Larven als Bodenschädlinge


Drei verschiedene Engerlinge: Rosenkäfer, Gartenlaubkäfer, Junikäfer
Drei verschiedene Engerlinge: Rosenkäfer, Gartenlaubkäfer, Junikäfer

In dieser artenreichsten Insektenordnung finden sich einige Bodenschädlinge. Sowohl die Käfer, als auch ihre Larven verfügen über beißendkauende Mundwerkzeuge mit denen sie an Blättern oder Wurzeln fressen. Käferlarven haben immer eine chitinisierte Kopfkapsel und meistens drei Paar Brustbeine, sind aber immer ohne Hinterleibsbeine. Nur in wenigen Familien finden sich beinlose Larven, wie z.B. die in typischerweise gekrümmten Larven der Rüsselkäfer.

Die adulten Käfer verfügen über einen derben Chitinpanzer mit Deckflügeln, unter denen sich die dünnhäutigen Hinterflügel verbergen. Bei wenigen Arten, wie z.B. dem Gefurchten Dickmaulrüssler, sind die Flügeldecken verwachsen, sodass der Käfer flugunfähig ist. Diese Arten können sich aber meist gut durch Laufen fortbewegen. Drei Käfer-Familien spielen als Schädlinge im Boden eine Rolle:

Blatthornkäfer (Engerlinge)

Rüsselkäfer (z.B. Gefurchter Dickmaulrüssler)

Schnellkäfer (Drahtwürmer)

Durch Engerlinge stark geschädigte Grasnarbe
Durch Engerlinge stark geschädigte Grasnarbe