Grünrüssler


Unter dem Begriff Grünrüssler werden mehrere Rüsselkäfer-Arten der Gattungen Phyllobius und Polydrusus zusammengefasst, die teilweise schwer zu unterscheiden sind. Die Käfer sind dunkel bis schwarz gefärbt, erscheinen aber durch ihre grüne Beschuppung grün bis grün-metallisch. Der Rüssel ist schnauzenförmig, die geknieten Fühler sind typisch für diese Käferfamilie. Die 3,5 bis 8 mm großen Käfer leben als Blatt- und Blütennager an verschiedenen Pflanzen, während die beinlosen Larven im Boden an Pflanzenwurzeln fressen. Sie können z.B. bei Erdbeeren zu den Schädlingen gezählt werden.

Die Eiablage erfolgt im Frühsommer, die Verpuppung und der Schlupf im kommenden Frühjahr.