Rippendickmaulrüssler (Otiorhynchus porcatus)

Der Rippendickmaulrüssler hat seine deutsche Bezeichnung aufgrund der deutlichen Längsrippen der Käfer erhalten. Der nur 4 bis 6 mm große Käfer ist dunkel braun gefärbt. Zu seinen Wirtspflanzen zählen verschiedene Staudenarten, besonders Primeln-, Nelken- und Steinbrechgewächse und andere krautige Pflanzen.

 

Die Biologische Bekämpfung mit Nematoden ist in den Monaten Mai und Juni am erfolgversprechendsten.